Gottesdienst zum Heilig Abend 2020

Dieser Gottesdienst steht ihnen in Einzelteilen als Baukasten zur Verfügung. An einigen Stellen können sie unterschiedliche Lieder und Elemente auswählen und auch selbst gestalten.

Glockenläuten und Vorspiel - Herbei, o ihr Gläubigen

Herbei, o ihr Gläubigen,
fröhlich triumphierend,
o kommet, o kommet nach Bethlehem!
Sehet das Kindlein, uns zum Heil geboren!
O lasset uns anbeten, o lasset uns anbeten,
o lasset uns anbeten den König!

Kommt, singt dem Herren,
o ihr Engelchöre,
frohlocket, frohlocket, ihr Seligen:
Ehre sei Gott im Himmel und auf Erden!
O lasset uns anbeten, o lasset uns anbeten,
o lasset uns anbeten den König!

Wir singen

Seht, die gute Zeit ist da

Seht die gute Zeit ist da, Gott kommt auf die Erde.
Kommt und ist für alle da, kommt dass Friede werde.
Kommt das Friede werde.

Brich an du schönes Morgenlicht

 Brich an, du schönes Morgenlicht,
und lass den Himmel tagen!
Du Hirtenvolk, erschrecke nicht,
weil dir die Engel sagen,
dass dieses schwache Knäbelein
soll unser Trost und Freude sein,
dazu den Satan zwingen
und letztlich Frieden bringen.

Stern über Bethlehem

1.Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg,
Führ uns zur Krippe hin, zeig wo sie steht,
Leuchte du uns voran, bis wir dort sind,
Stern über Bethlehem, führ uns zum Kind.

2.Stern über Bethlehem, nun bleibst du stehn
Und lässt uns alle das Wunder hier sehn,
Das da geschehen, was niemand gedacht,
Stern über Bethlehem, in dieser Nacht.

3.Stern über Bethlehem, wir sind am Ziel,
Denn dieser arme Stall birgt doch so viel!
Du hast uns Hergeführt, wir danken dir.
Stern über Bethlehem, wir bleiben hier!

4.Stern über Bethlehem, kehrn wir zurück,
Steht noch dein heller Schein in unserm Blick,
Und was uns froh gemacht, teilen wir aus,
Stern über Bethlehem, schein auch zu Haus!

Wir entzünden die Lichter

In der Heiligen Nacht hoffen wir auf Frieden und Liebe.  Dass niemand mehr um sein Leben bangen muss, dass sich keine mehr um den nächsten Tag sorgen muss, dass es für alle eine gute Zukunft gibt.

In dieser Nacht, da wir hoffen und warten, ergeht an uns das Wort Gottes. Jesaja kündigt die Geburt eines Kindes an. Ein Kind, dass uns den Frieden Gottes bringen wird.

Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finsteren Lande scheint es hell.

  1. Kerze anzünden

Stärkt die müden Hände und macht fest die wankenden Knie. Sagt den verzagten Herzen: Seid getrost, fürchtet euch nicht. Seht, da ist Gott. Gott kommt und wird euch helfen.

  1. Kerze  anzünden

Uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter:

Und er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friedefürst. Auf ihm ruht der Geist des Herrn, der Geist der Weisheit und der Liebe und der Stärke.

  1. Kerze anzünden

In der Heiligen Nacht hat Gott sein Versprechen eingelöst:

Fürchtet euch nicht, denn euch ist heute der Heiland geboren, Jesus Christus, Gottes Sohn.

Licht ist in die Welt gekommen. Das Licht der Heiligen Nacht.

(Weihnachtsbaumbeleuchtung)

Wir singen

Es ist ein Ros entsprungen

Es ist ein Ros entsprungen
Aus einer Wurzel zart.
Wie uns die Alten sungen,
Aus Jesse kam die Art
Und hat ein Blümlein bracht,
Mitten im kalten Winter,
Wohl zu der halben Nacht.

Wir hören die Weihnachtsgeschichte

gelesen nach dem Evangelisten Lukas

mit Bildern von Marijke ten Cate

Wir singen

Vom Himmel hoch

Vom Himmel hoch, da komm‘ ich her,
ich bring‘ euch gute neue Mär,
der guten Mär bring‘ ich soviel,
davon ich sing’n und sagen will.

Euch ist ein Kindlein heut geborn
von einer Jungfrau auserkorn,
ein Kindelein so zart und fein,
das soll eur Freud und Wonne sein.

Ach Herr, du Schöpfer aller Ding,
wie bist du worden so gering,
daß du da liegst auf dürrem Gras,
davon ein Rind und Esel aß!

Lob, Ehr sei Gott im höchsten Thron,
der uns schenkt seinen eingen Sohn.
Des freuen sich der Engel Schar‘
und singen uns solch neues Jahr.

Statt eines Krippenspieles

Joschi, das kleine Lamm

Eine unglaubliche Stadt im Universum - Lightpainting

Wir singen

Stille Nacht

Stille Nacht, heilige Nacht,
Alles schläft, einsam wacht
Nur das traute, hochheilige Paar.
Holder Knabe im lockigen Haar,
Schlaf‘ in himmlischer Ruh‘,
Schlaf‘ in himmlischer Ruh‘!

Stille Nacht, heilige Nacht,
Hirten erst kundgemacht!
Durch der Engel Halleluja
Tönt es laut von fern und nah:
Christ, der Retter, ist da!
Christ, der Retter, ist da!

Wir hören zu

Die Ankunft - Susanne Schubring

Viele Weihnachten - Nicole Fromman

Andacht zu Weihnachten - Herr Rosenfeld

Wir singen

Zumba Zumba

Zumba Zumba, welch ein Singen, Zumba Zumba, Weihnachtszeit!
Zumba Zumba, welch ein Klingen, welche Freude weit und breit.
Heut ist der Heiland geboren, Tröster und Retter der Welt.
Er hat zum Heil uns erkoren, ewige Treue uns hält.

Zumba Zumba, welch ein Singen, Zumba Zumba, Weihnachtszeit!
Zumba Zumba, welch ein Klingen, welche Freude weit und breit.
Jeder will ihm etwas bringen, ich aber hab nicht viel Geld,
ich kann dem Kindlein nur singen, hoffen, dass ihm es gefällt.

Wir beten

Fürbitten

Fürbitten

Vater unser

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

 

Fürbitten und Vater unser

Wir geben

Unser Spendenkörbchen kann digital leider nicht herum gereicht werden. Wir erbitten daher Ihre  helfende Überweisung

An Weihnachten denken wir auch an all die Menschen auf dieser Welt, denen das Nötigste zum Leben fehlt. So bitten wir herzlich um eine Spende für „Brot für die Welt“. Neben den ganz konkreten Projekten ist es „Brot für die Welt“ auch ein Anliegen, die Armutsstrukturen in der Welt zu durchbrechen. Auf der Website von „Brot für die Welt“ können Sie selbst bestimmen, wofür Ihre Spende verwendet werden soll.

Kinder sind unsere Zukunft. Doch viele Kinder auf dieser Welt haben kaum Zukunft, weil ihnen Chancen und Rechte verwehrt bleiben. Zu Weihnachten feiern wir mit dem Kind in der Krippe einen Neuanfang. Schenken Sie mit Ihrer Kollekte für Brot für die Welt den Kindern dieser Welt Zukunft – in der Pandemie und auch für danach. Brot für die Welt arbeitet mit Partnern rund um den Globus auch für die Zukunft der Kinder. Danke für Ihre Kollekte, um die wir Sie in diesem Jahr online bitten unter www.brot-fuer-die-welt.de/spende
Falls Sie lieber per Überweisungsträger spenden möchten:

Brot für die Welt IBAN: DE10100610060500500500

Wenn Sie vor Ort Menschen in Not helfen möchten:
Das Sozialpfarramt des Kirchenkreises Bielefeld unterstützt mit Ihrer finanziellen Hilfe Menschen in unserer Stadt, die auf eine Zuwendung für das Nötigste angewiesen sind.
Der Gottesdienst an Heilig Abend im Bielefelder Hauptbahnhof muss leider ausfallen. Statt Weihnachtstüten werden in diesem Jahr Einkaufsgutscheine verteilt, die über die Feiertage und auch danach bei der Bahnhofsmission und Heilsarmee, durch Caritas und Diakonie an Einrichtungen für Wohnungslose und durch das Sozialpfarramt ausgegeben werden.
Sozialpfarramt Kirchenkreis Bielefeld

KD-Bank DE 42 3506 0190 2006 6990 68 Zweck: W477C Bahnhof Bethlehem

Herzlichen Dank!

Wir singen

Fröhliche Weihnacht! überall
Tönet durch die Lüfte froher Schall.
Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
Weihnachtsduft in jedem Raum!
Fröhliche Weihnacht! überall
Tönet durch die Lüfte froher Schall.
Darum alle stimmet in den Jubelton,
Denn es kommt das Licht der Welt von des Vaters Thron.

2. Fröhliche Weihnacht! überall
Tönet durch die Lüfte froher Schall.
Weihnachtston, Weihnachtsbaum,
Weihnachtsduft in jedem Raum!
Fröhliche Weihnacht! überall
Tönet durch die Lüfte froher Schall.
Licht auf dunklem Wege, unser Licht bist du,
Denn du führst, die dir vertraun, ein zur sel’gen Ruh.

Wir sind gesegnet

Wir gehen in die Heilige Nacht

O du fröhliche

O du fröhliche, o du selige
gnadenbringende Weihnachtszeit
Welt ging verloren, Christ ist geboren
Freue, freue dich, o Christenheit

O du fröhliche, o du selige
gnadenbringende Weihnachtszeit
Christ ist erschienen, um uns zu versühnen
Freue, freue dich, o Christenheit

O du fröhliche, o du selige
gnadenbringende Weihnachtszeit
Himmlische Heere jauchzen dir Ehre
Freue, freue dich, o Christenheit